Einzelhandels- und Zentrenkonzept Dierdorf

     

     

     

     

     

    Aufstellung eines Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes für die Stadt Dierdorf
    Beteiligung der Öffentlichkeit

     

     

    Nach den Vorgaben des Landesentwicklungsprogramms (LEP IV) sind die Ansiedlung und die Erweiterung großflächiger Einzelhandelsbetriebe mit innenstadtrelevanten Sortimenten nur noch in städtebaulich integrierten Bereichen zulässig. Hierzu zählen insbesondere die Kernbereiche von Städten und Gemeinden, d.h. deren Ortskerne (Städtebauliches Integrationsgebot). Diese städtebaulich integrierten Bereiche werden auch „Zentrale Versorgungsbereiche“ genannt. Sie sind von der Gemeinde in Abstimmung mit der Regionalplanung verbindlich festzulegen und zu begründen. In diesem Zusammenhang ist auch eine Liste der für den jeweiligen Ort spezifischen innenstadtrelevanten und nichtinnenstadtrelevanten Sortimente zu erstellen. Die Ansiedlung und Erweiterung großflächiger Einzelhandelsbetriebe mit nichtinnenstadtrelevanten Sortimenten ist dabei – ebenfalls in Abstimmung mit der Regionalplanung – auch an Ergänzungsstandorten der zentralen Orte zulässig.

    Ziel der vorgenannten Regelungen ist der Schutz der zentralen Versorgungsbereiche vor Beeinträchtigungen durch die Ansiedlung entsprechender Nutzungen an städtebaulich nicht integrierten Standorten. Diese Regelungen des LEP IV zielen sowohl auf die Standortgemeinde selbst, als auch auf deren Verflechtungsbereiche (Nah- und Mittelbereiche) ab (Nichtbeeinträchtigungsgebot). Die Zielaussagen des LEP IV sind bei der Bauleitplanung als Ziele der Raumordnung von den Kommunen verbindlich zu beachten. Damit eine einheitliche Vorgehensweise bei raumordnerischen Prüfverfahren gewährleistet ist, können zukünftige Einzelhandelsprojekte demnach nur noch nach Vorlage eines gemeindlichen Einzelhandelskonzeptes bewertet werden.

    Um den Anforderungen aus dem LEP IV gerecht zu werden, ist für künftige Planungen ein Einzelhandels- und Zentrenkonzept zu erarbeiten, um die Einzelhandelsentwicklung in Dierdorf entsprechend steuern und einen Rahmen für die künftige Eigenentwicklung setzen zu können. Entsprechend wurde das Büro ISU (Immissionsschutz - Städtebau - Umweltplanung), Bitburg, mit der Erstellung eines Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes für die Stadt Dierdorf beauftragt.

    Auch wenn es für die Erstellung von Einzelhandelskonzepten keine verbindlichen Verfahrensvorschriften gibt, sollte die Erarbeitung des Konzeptes analog zu den §§ 3 (2) und 4 (2) BauGB unter Beteiligung der Öffentlichkeit und der Nachbargemeinden sowie der sonstigen relevanten Träger öffentlicher Belange erfolgen. Die Beschlussfassung über das Konzept und seine Festlegungen erfolgt nach Abwägung öffentlicher und privater Belange im Stadtrat. Das Einzelhandels- und Zentrenkonzept ist gemäß § 1 (6) Nr. 11 BauGB als städtebauliches Entwicklungskonzept bei der Flächennutzungsplanung und damit auch bei der Aufstellung und Änderung von Bebauungsplänen zu berücksichtigen.

    In seiner Sitzung am 15.08.2019 hat der Stadtrat der Stadt Dierdorf den von dem mit der Erstellung des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes beauftragten Büro ISU, Bitburg, erarbeiteten Entwurf in der vorgelegten Form angenommen und die Verwaltung beauftragt, auf der Grundlage des Entwurfes die Öffentlichkeit, die Nachbarkommunen und die sonstigen relevanten Träger öffentlicher Belange analog zu den §§ 3 (2) und 4 (2) BauGB zu beteiligen.

    Der aktuelle Entwurf des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes für die Stadt Dierdorf kann

    bis einschließlich 10. Oktober 2019

    bei der Verbandsgemeindeverwaltung Dierdorf, Poststraße 5, 56269 Dierdorf, Fachbereich 2, 1. OG, Zimmer 209, während der allgemeinen Dienststunden (Mo. - Mi.: 8:00 - 12:00 und 14:00 - 16:00 Uhr, Do.: 8:00 - 12:00 und 14:00 - 18:00 Uhr, Fr.: 8:00 - 12:30 Uhr) sowie nach Vereinbarung von jedermann eingesehen werden.

    Parallel hierzu kann der Entwurf im Internet auf der Homepage der Verbandsgemeinde Dierdorf unter  www.vg-dierdorf.de  im Bereich  Verwaltung / Bauleitplanungen / Laufende Verfahren / Einzelhandels- und Zentrenkonzept der Stadt Dierdorf  eingesehen und im PDF-Format heruntergeladen werden.

    Anregungen zum Entwurf können im Rahmen der frühzeitigen Beteiligung schriftlich oder zur Niederschrift bis einschließlich 10. Oktober 2019 vorgebracht werden.

    Stadt Dierdorf, 22.08.2019
    Vis, Stadtbürgermeister

     

    Unterlagen des Konzeptes (PDF-Dateien):

     

    Konzeptentwurf

     

     

     

     

     

    Diese Website nutzt Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Informationen zum Datenschutz
    OK